Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Hochzeitsfibel Steiermark - Vom Aufgebot bis zur Zeremonienplanung - Die Morgengabe

Die Morgengabe Die „Morgengabe” war nach altem germanischen Recht ein Geschenk des Mannes an seine Ehefrau nach der Hochzeitsnacht, gedacht als Entschädigung für die verlorene Jungfräulichkeit. Sie wurde in Form von Geld oder Gütern überreicht und nahm auch rechtlich eine Sonderstellung ein. Wenn der Mann vor seiner Frau verstarb, wurde die Morgengabe nicht dem Nachlass zugerechnet, sondern war ein wesentlicher Bestandteil der Witwenversorgung. ObwohldereigentlicheSinnderMorgengabenurmehrseltenzutrifft,erfreutsichdieseArtderZuwendung wieder großer Beliebtheit. Heute ist die Morgengabe allerdings nicht mehr ausschließlich ein Geschenk des Mannes an die Braut, sondern oft beschenken sich die Eheleute gegenseitig. Die beliebteste Art der Morgengabe des Mannes an seine Frau ist Schmuck. Doch Schmuck ist nicht gleich Schmuck. In Geschäften, in denen Schmuck verkauft wird, gibt es drei große Berufsgruppen: Juweliere, Gold- und Silberschmiede und Uhrmacher. Der größte Unterschied besteht darin, dass Juweliere Händler, Goldschmiede und Uhrmacher aber Handwerker sind. Während Juweliere Schmuck verkaufen, sind Gold- und Silberschmiede auch befähigt, diesen selbst anzu- fertigenundzureparieren.Goldschmiedezeichnen,meisteinenEntwurfnachKundenwünschenundsägen, feilen, schmirgeln, polieren und fräsen dann solange am Material, bis das Kunstwerk vollendet ist, und er- freuensichdannandenstrahlendenGesichternihrerKunden,wenndiesediePretioseninEmpfangnehmen. Uhrmacher sind, wie die Goldschmiede, Handwerker, die ihre Befähigung in vielen Jahren „erarbeitet” ha- ben. Jedoch fertigen sie keinen Schmuck an, sondern reparieren Uhren. Für Uhrenliebhaber sind Uhrwerke mit ihren vielen, exakt ineinander greifenden Zahnrädchen einfach faszinierend. Sehr oft schenkt der Bräutigam seiner Angetrauten einen Vorsteckring. Wenn das Paar die Eheringe von einem Goldschmied genau nach seinen Wünschen anfertigen lässt, könnte der Mann den Vorsteckring pas- send zum Ehering gestalten lassen. Ihr Goldschmied berät Sie gerne und man (oder Frau) kann sich darauf freuen, etwas wirklich Einzigartiges am Finger zu tragen. Ein sehr beliebtes Geschenk ist auch die Perlenkette. Viele Juweliere, aber auch Goldschmiede und Uhr- macher, bieten eine große Auswahl an Süßwasser- und Meerwasserzuchtperlenketten in verschiedensten Größen, Farben und Preiskategorien. Etwas ganz Wichtiges bei Perlenketten ist die Schließe. Sie verleiht der Kette Individualität und verbindet das Nützliche mit Schönheit und Eleganz, und es gibt unzählige Varianten, einen solchen Verschluss zu gestalten. Oder wie wär’s mit einer Uhr? Dieses Geschenk ist meist eine gute Idee für Frauen, die ihren Mann be- schenken wollen. Uhren kann man (oder Frau) heute fast überall kaufen. Eine billiger als die andere. Doch Vorsicht! Gerade die Morgengabe sollte ein Geschenk von Bestand sein. Es wäre schade, wenn die Uhr gleich beim ersten Regen innen nass wird und sich nicht mehr reparieren lässt. Oder wenn das Glas bei der kleinsten Berührung Gregor Wechselberger, Goldschmiede Wechselberger :: 126 :: Hochzeitsfibel Steiermark

Seitenübersicht