Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Hochzeitsfibel Steiermark - Vom Aufgebot bis zur Zeremonienplanung - Fotos vom Profi für Ihre Hochzeit - weil man den Unterschied spürt!

Fotos vom Profi für Ihre Hochzeit – weil man den Unterschied spürt! Paul & Thorsten, Heldentheater Es ist gar nicht so lange her, und es war auch nicht allzu weit entfernt. Wir könnten die Geschichte also sehr wohl in etwa so beginnen: Vor gar nicht allzu langer Zeit, in einem gar nicht so fernen Land, lebte Rosemarie. Rosemarie war eine kleine Heldin. Rosemarie hatte einen kleinen Sohn, der hieß Leo. Sie arbeitete, und kümmerte sich auch sonst um ganz viele Dinge. Meistens gleichzeitig. Und Rosemarie hatte bereits ihren Prinzen gefunden. Man kann sich das ja denken, wenn man sich den kleinen Leo mal genauer ansieht. Ihr Prinz heißt übrigens Franz. Jetzt haben Rosemarie und Franz ihre Liebe gefunden, sie haben einen Leo bekommen, und sie haben auch schon ein nettes kleines Haus. Und Baltasar. Den Kater. Nur zum Heiraten hatten sie einfach noch keine Zeit. Aber jetzt ist es endlich soweit! Franz, der Prinz, hat sie zum Lachen gebracht, und zum Weinen. Und dann hat er ihr einen Heiratsantrag gemacht. Dieses Jahr ist es soweit. Rosemarie und Franz haben auch schon alles für ihr schönstes Fest organisiert. Nur Fotografen haben sie noch keinen. Rosemarie war schon bei so vielen Freunden, die geheiratet haben. Dort sind dann immerkurzFotografenvorbeigekommenodermanchmalhabenauchgleichFreundeoderBekannteeinpaar Bilder gemacht. Immer wenn Rosemarie dann die Bilder gesehen hat, war sie enttäuscht, denn sie konnte die Liebe nicht sehen. Nicht, dass die Bilder nicht hübsch waren. Aber es fehlte etwas. Rosemarie machte sichvieleGedankendarüber,warumdassowar,undwiesiedieBilderbekommenwürde,diesiegernehätte. Sie hatte bemerkt, dass so viele Fotografen das tollste Equipment hatten. Sie hatten Blitze, Stative und Objektive. Sie kümmerten sich um ihre Kamera, um das Licht, die besten Einstellungen. Sie suchten die tollsten Plätze für Bilder und stellten auch fein säuberlich die Gäste beim Gruppenfoto auf. Aber: sie hatten anscheinend keine Zeit mehr für die Liebe. Deswegen suchte Rosemarie anders nach ihrem Fotografen. Sie suchte jemanden, mit dem sie sich auch gerne auf Kaffee und Kuchen treffen würde. Jemanden, dem Sie auch ein Geheimnis verraten würde. Jemanden, der ihr beim Ankleiden am Tag der Hochzeit noch Mut zusprach, ihr ein Lächeln schenkte und für sie da war und sich auch den ganzen Tag Zeit nahm. Natürlich wollte Rosemarie auch perfekte Bilder. Aber sie sah das als Selbstverständlichkeit und das ist auch gut so. Nun ist das alles ja schon ein Weilchen her. Leo hatmittlerweileeinenSpielgefährten.Tim.UndBaltasarwirdinzwischenimmervonMelchiorgeärgert.Dem zweiten Kater im Haus. Rosemarie und Franz haben ihre Liebe ja gefunden. Und sie haben sie festgehalten. Und jedes Mal, wenn Rosemarie das Album ihrer Hochzeit öffnet, kann sie ein Kribbeln spüren. Schmet- terlinge schwirren ihr im Bauch herum und sie kann sich noch gut an das ausgelassene Lachen erinnern, das diesen Tag so besonders gemacht hat. Und Rosemarie kann auf ihren Bildern auch die Liebe sehen. Rosemarie hatte ihren Fotografen gefunden. Hochzeitsfotografie im Wandel. Unsere kleine Geschichte hat bereits gut erzählt, dass uns der persönliche Aspekt bei guter Hochzeitfo- tografie, der wichtigste ist. Wir sind der Meinung, dass nur bei einem guten persönlichen Verhältnis vom BrautpaarzumFotografen,Bilderentstehen,dieEmotionenundGefühledesHochzeitstageszeigenkönnen. :: 128 :: Hochzeitsfibel Steiermark

Seitenübersicht