Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Hochzeitsfibel Steiermark - Vom Aufgebot bis zur Zeremonienplanung - Hochzeitsspiele

Hochzeitsspiele Das Leintuch-Herz Als Symbol dafür, dass in Zukunft kleine und große Aufgaben gemeinsam bewältigt werden sollen, muss das Brautpaar ein riesiges Herz aus einem Leintuch ausschneiden. Ist das vollbracht schreitet das Braut- paar gemeinsam durch das „Herztuch”. Alternativ kann der Bräutigam seine Braut durch das Herz tragen. Vorzubereiten: Ein Leintuch auf das ein sehr großes, rotes Herz aufgemalt wird. Zwei (Nagel)Scheren für das Brautpaar. Körberl- oder Rosen-Tanz Zu diesem Spiel gibt es verschiedene Varianten. Hier ein Beispiel: Alle anwesenden Männer tanzen ein paar Takte zu einem Walzer mit der Braut. Vor dem Tanz müssen sie allerdings eine Geldspende ins „Körberl“ werfen. Danach findet alles umgekehrt statt: Alle anwesenden Frauen tanzen mit dem Bräutigam. Wer seine Hochzeitsgäste finanziell nicht zu sehr strapazieren will kann als Alternative zur Geldspende vorbereitete Rosen verwenden. In diesem Fall sollten die Beistände für die notwendigen Blumen sorgen. Damit dieses Tanzspiel nicht zu lange dauert, kann auch nur mit der Braut getanzt werden. Übrigens: Der erste Mann, mit dem die Braut tanzt, ist immer ihr Vater! Die Waage Es werden benötigt: 1 Waage, pro Gast ein Kärtchen, mehrere Stifte, ein Korb/eine Schachtel Die Kärtchen werden mit folgenden Angaben vorbereitet: Name, Vorname, Alter, Sternzeichen, Schuhgröße, Augenfarbe, Gewicht Beim Eintreffen der Gäste im Restaurant werden Kärtchen verteilt, die anschließend von den Gästen aus- gefüllt werden müssen. Die Kärtchen werden wieder eingesammelt und in einem Korb aufbewahrt. Nach dem Essen wird eine Waage auf die Tanzfläche gestellt. Anschließend werden die Kärtchen einzeln gezo- gen und die genannten Personen müssen einzeln auf die Waage steigen. Das Brautpaar muss unbedingt gewogen werden! Wenn das Gewicht der Person auf der Waage nicht mit dem angegebenen Gewicht auf dem Kärtchen übereinstimmt, so muss dieser Gast für jedes Kilo welches mehr auf der Waage angezeigt wird, einen Euro zahlen. Weigert sich eine Person die Waage zu betreten, so muss sie € 5,– Strafe zahlen. Wird das richtige Gewicht – oder weniger – angezeigt, bekommt der Teilnehmer einen Kuss von der Braut oder dem Bräutigam. Tanz mit Aschenputtel Jede der anwesenden Damen stellt einen ihrer Schuhe vor die Tanzfläche. Nun suchen sich die Herren jeweils einen Schuh aus, und versuchen das dazugehörige „Aschenputtel” zu finden. Wenn der Schuh passt wird getanzt! 145 :: Hochzeitsfibel Steiermark ::

Seitenübersicht