Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Hochzeitsfibel Steiermark - Vom Aufgebot bis zur Zeremonienplanung - Taufe und Abendmahlszulassung in der Evangelischen Kirche

Taufe und Abendmahlszulassung in der Evangelischen Kirche Taufe Das Sakrament der Taufe ist für die gesamte Christenheit grundlegend – und ist zwischen den verschie- denen christlichen Konfessionen auch immer außer Streit gestellt gewesen. Die Taufe eines Menschen im Namen des drei-einigen Gottes geschieht zwar jeweils in der Gemeinschaft einer konkreten Kirche bzw. Konfession – und begründet die Zugehörigkeit zu dieser – sie wird aber unter den christlichen Kirchen ge- genseitig voll anerkannt. Sie braucht etwa im Fall eines Konfessionswechsels nicht wiederholt zu werden. Dementsprechend gibt es auch im Vollzug keine wesentlichen Unterschiede. Zentrale Rolle spielt das Symbol des Wassers, das ja seit Alters her als Quelle des Lebens angesehen wird; das Fließen des Taufwassers unterstreicht diese Symbolik noch zusätzlich. Ursprünglich aber war auch der Vorgang des Unter- und Wieder-Auf-Tauchens von großer Bedeutung: Als Symbol für den Beginn eines neuen Lebens in Christus. Nur wenige wissen heute noch, dass die Worte taufen und tauchen sprachlich miteinander verwandt sind (übrigens nicht nur im Deutschen, sondern in vielen Sprachen der Welt). Die Taufe ist das Sakrament der bedingungslosen und voraussetzungslosen Liebe Gottes. Darum konnte sich in den meisten christlichen Kirchen auch der Usus der Kindertaufe mehr und mehr durchsetzen: Weil Superintendent Mag. Hermann Miklas 151 :: Hochzeitsfibel Steiermark ::

Seitenübersicht